Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen unseren Verband vorstellen. Seit der Gründung 2001 hat sich viel getan. Dazu lassen wir unseren langjährigen Vorstand und das Gründungsmitglied Olaf Schwab für den Verband sprechen.

 

 

"Sehr geehrter Interessent des ISAD e.V.,

 

als Vorsitzender des Interessenverbandes Short Range Device Anwender Deutschland e.V. möchte ich Sie hiermit herzlich einladen, uns als wichtiges Forum für die Regulierung und Nutzung von Frequenzen und zum Schutz Ihrer Funksysteme und Lösungen im Sinne Ihres Unternehmens kennen zu lernen.

 

Die Schwerpunkte unserer Verbandsarbeit liegen seit unserer Gründung 2001 in der SRD Frequenznutzung nach ECC/ERC 70-03 sowie in der Regulierung und Standardisierung unter anderem folgender Frequenzbänder mit ihren möglichen Anwendungsgebieten:

-       169 MHz (Metering, Alarm, Tracking, Generic)

-       400 MHz/2.4GHz (Medizinische Anwendungen)

-       433 MHz/863-870MHz  (Remote Control, Telemetrie, Sensorik, Alarm, Datenfunk, Metering, Home         Automation, Alarm, Netzwerke u.a.)

-       2.4 GHz (Datenfunk, Wireless LAN, Video, Audio, Remote Control)

-       5.8 GHz (Wireless LAN, Remote Control, Audio)

-       UWB (Datenkommunikation, Sensorik)

-       13,56 MHz / 865-868 MHz (RFID Nutzung, auch NFC)

-       Standards wie DECT, Bluetooth, ZigBee oder WiFi (Wlan)

 

Wir beschäftigen uns mit diesen Frequenzbändern unter Berücksichtigung internationaler Kommunikationsprotolle (z. B. IEEE802.11 oder 802.15) sowie DECT, Bluetooth, ZigBee, WiFi (WLAN), IP500, Lora oder wireless MBUS.

Als Verband für Anwender, Entwickler und Hersteller von Daten- und Audiofunklösungen im SRD Bereich und den damit verbundenen Frequenzspektren sind wir in ganz Europa und vor allen notwendigen Institutionen und Instanzen anerkannt.

Der ISAD hat als Interessensverband der Industrie auf nationaler und internationaler Ebene durch engagierte Mitarbeit bei der BNetzA / DKE / SRD-MG / EC-ECC und dem ETSI bereits viele EN-Standards, Entscheidungen und Verfügungen im Sinne unserer Mitglieder mitgestaltet.

Beispiele für unsere gemeinsamen Erfolge sind die aktuelle Frequenznutzung im 433 MHz-Band (unter anderem 25 kHz Schmalband mit 100% DC) und zum anderen die aktive Mitarbeit beim überarbeiteten EN 300 328 oder bei der neuen RED (Radio Equipment Directive).

 

Für uns ist dabei entscheidend, dass wir alle – Verband und Mitglieder gleichermaßen – zukünftige Harmonisierungen des Frequenzspektrums mitgestalten. Unter anderem geschieht dies durch unsere Mitarbeit bei der der DKE K 731 und Untergruppen sowie dem Arbeitskreis ‚Funk’ zur Kommentierung und Ausarbeitung der deutschen Position u. a. gegenüber dem ETSI.

Wir sind ein effektiver und effizienter Kanal für die Kommunikation mit Verwaltungen und als Repräsentant der Industrie im SRD Umfeld haben wir im Laufe der Jahre die Erfahrung gemacht, dass durch unsere engagierte Mitarbeit an Spezifikationen und Nutzungsplänen in besagten Gremien viele Entscheidungen, Verfügungen und Festlegungen im Sinne unserer Mitglieder mitbestimmt werden konnten und können. 

Regelmäßige Meetings zum technischen Meinungsaustausch bei aktuellen Themen von Regulierung und neuen oder zukünftigen EN Standards gehören bei uns zum Verbandsleben ebenso dazu wie gemeinsame Messebesuche und Inhouse-Seminare für Mitgliedsfirmen.

 

Wenn Sie sich aktiv mit Daten- und/oder Audiofunklösungen beschäftigen und die heutigen Funkstandards und Frequenzspektren kennen, wissen Sie, dass bei fehlenden Informationen Ihr Geschäftserfolg möglicherweise mittel- und langfristig gefährdet sein kann.

Der ISAD übernimmt die Aufgabe, alle für Hersteller und Unternehmen wichtigen Informationen für die Nutzung, Entwicklung und das in Verkehr bringen Ihrer Funklösungen zu sammeln, diese verfügbar sowie effektiv und effizient nutzbar zu machen – dabei stellt für uns die individuelle Beratung und Unterstützung die Grundlage der Verbandsarbeit dar. Zudem haben wir entsprechende Kontakte zu akkreditierten Testhäusern (auch für z.B. FCC / ARIB etc.), um unsere Mitglieder bei notwendigen Testungen zu betreuen.

Unser stetes Ziel als Verband ist es, die zukünftige Nutzung von SRD Frequenzspektren und deren nationaler und internationaler Standards zu bewahren und sorgfältig zu ergänzen – das heißt auch, unsere Mitglieder und ihre Interessen haben bei allen unseren Aktivitäten und Verhandlungen Priorität, da wir kurz- und besonders langfristig für optimal nutzbare Frequenzspektren und Techniken sorgen sowie zusätzlich notwendige Spektren für die SRD Industrie erreichen und sichern wollen.

 

Seit Januar 2008 sind für offen für alle europäischen Unternehmen. Der Kommunikationsaustausch findet innerhalb des ISAD in deutscher Sprache statt, internationale Nachrichten / Informationen und erarbeitete Dokumente sind auf Englisch.

Sollten Sie Interesse an einer Mitgliedschaft haben, so freuen wir uns über eine Rückmeldung über unsere verschiedenen Kontaktmöglichkeiten. Unsere nationale und internationale Position als kompetenter Fachberater und aktiver Mitgestalter im SRD Bereich wird mit jeder neuen Mitgliedschaft weiter gestärkt – denn nur durch gemeinsame Verbandsarbeit können wir uns für unser Ziel und damit auch für Sie einsetzen. 

 

Ich danke Ihnen herzlich schon im Voraus für Ihr Vertrauen,

und verbleibe mit freundlichen Grüßen und dem Wunsch der erfolgreichen Geschäfte,

 

Ihr Olaf Schwab im Namen des ISAD e.V."

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?